0

Lesekünstler des Jahres: Rüdiger Bertram las auch bei Pelzner

Mit der Auszeichnung kürte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum vierzehnten Mal eine Kinderbuchautorin bzw. einen Kinderbuchautoren, deren bzw. dessen Lesungen das Publikum besonders begeistern.

Wir haben eine Lesung mit Rüdiger Bertram gewonnen und dem Sigmund Schuckert Gymnasium in Eibach geschenkt. Dort las er am Dienstag, 3. Mai aus  seinem kürzlich verfilmten Jugendroman "Der Pfad" ! Erfreulicherweise entschied die Schule, sämtliche 7. Klassen in den Genuss einer Lesung mit Rüdiger Bertram kommen zu lassen, und so kam es zu 3 Lesungen für über 150 Schülerinnen und Schüler. Die Kosten für die beiden zusätzlichen Lesungen wurden komplett vom Förderverein der Schule übernommen. Wir konnten alle drei Lesungen mit einem Büchertisch begleiten, und es war sehr beeindruckend, wie es dem Autor gelang, einen komplexen historischen Zusammenhang so spannend zu vermitteln, dass die Jugendlichen auch nach 70 Minuten noch aufmerksam zuhörten und anschließend unzählige tolle Fragen stellten. 

Am Abend vorher, und zwar am 2. Mai um 20 Uhr, organisierten wir eine Lesung für Erwachsene in unserer Buchhandlung. Dort zeigte Rüdiger Bertram Dias von seiner eigenen Wanderung über den "Pfad" in den Pyrenäen, der ein paar Hundert Deutschen und Österreichern, und dabei "den klügsten Köpfen Europas" die Flucht aus Nazideutschland ermöglicht hat. Es gibt dort heute noch ein Denkmal von Dani Karavan und das Grab Walter Benjamins an dessen Sterbeort Portpou.

Besonders ergreifend war an diesem Abend, dass das Nürnberger Ehepaar Reuthner die Lesung besuchte. Diese Menschen wussten alles über den "Pfad", sie kannten die Fluchthelferin  Lisa Fittko noch persönlich und haben ihr, nahe am Denkmal Dani Karavans, ein eigenes Denkmal errichtet. 

Mehr Infos und Eindrücke aus den Interviews mit dem Preisträger Rüdiger Bertram und unserer IG Sprecherin Tanja Eger sind abrufbar unter: