Mein Buchtipp im Januar 2021: Das verborgene Zimmer

So harmlos das Buch von außen auch scheint. Lassen Sie sich nicht täuschen! Die Geschichte hat es in sich und hallt noch lange nach...

Kate Riordan erzählt in ihrem Roman „Das verborgene Zimmer“ von der Mutter Sylvie Durand und deren beiden Töchtern Emma und Elodie. Sylvie reist nach vielen Jahren mit der jüngeren Tochter Emma in die Provence, zurück in das einstige Zuhause der Familie Durand. Ein Brand zwingt die beiden unverzüglich aufzubrechen und sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Eine Vergangenheit, die Sylvie glaubte hinter sich gelassen zu haben, aber immer wusste, dass sie sich ihr eines Tages stellen muss. Allein schon, weil sie es Emma schuldig ist. Denn all die Jahre hat Sylvie ihre Geheimnisse vor der Jüngsten verborgen und die alte Schuld immer mit sich getragen! In der flirrenden Hitze Südfrankreichs begibt sie sich mit Emma auf Spurensuche. Und was sich anfänglich noch wie eine leichte Familiengeschichte liest, entwickelt sich mehr und mehr zu einem fesselnden Psychokrimi...

Kate Riordan schreibt „Das verborgene Zimmer“ aus dem Blickwinkel der liebenden Mutter, die zu ihrer Tochter Emma spricht und das zu erklären versucht, was nur schwer zu begreifen ist! Riordan hat einen psychologisch raffinierten Roman konstruiert, der sensibilisiert und einen bis zuletzt hoffen lässt, dass sich doch noch alles zum Guten wendet...

Weitere Buchtipps von Julia Giesen

Riordan, Kate
DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783832165406
15,00 € (inkl. MwSt.)