0

Mein Tipp im September 21: Mary Lawson: „Im letzten Licht des Herbstes“

Nach einem Streit mit den Eltern verschwindet die junge Rose in der kanadischen Kleinstadt Solare spurlos. Die siebenjährige Schwester Clara wartet seitdem täglich auf die Rückkehr der großen Schwester und verlässt nur zum Schlafen ihren Beobachtungsposten am Fenster. Zur gleichen Zeit muss ihre Nachbarin Elizabeth Orchard ins Krankenhaus. Mit der älteren Dame hat Clara viele Nachmittage verbracht und versprochen sich während deren Krankenhausaufenthalts um Kater Moses zu kümmern. Doch auch Elizabeth kehrt nicht zurück und so wartet Clara verzweifelt auf zwei geliebte Menschen…Plötzlich zieht jedoch statt Mrs. Orchard ein fremder Mann ins Nachbarhaus ein. Es stellt sich heraus, dass es sich um Liam Kane handelt, der wohl als kleines Kind in Claras Haus wohnte und eine enge Beziehung zur kinderlosen Elizabeth hegte. Überfordert mit dem doppelten Verlust und wütend auf ihre „sprachlosen“ Eltern versucht Clara dem Unausgesprochenem auf die Spur zu kommen...

Mary Lawson schreibt den Roman aus der Perspektive der drei Protagonisten und verspinnt deren Lebensstränge geschickt. Mit großer Empathie für ihre Figuren erzählt Mary Lawson eine Geschichte voller Spannung und Atmosphäre. Gleichzeitig zeigt sie, welche unterschiedlichen Facetten Mutterliebe einnehmen kann.

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783453273573
22,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Julia Giesen