0

Geteilte Erinnerung - versöhnte Geschichte?

Deutsche und polnische Protestanten im Spannungsfeld der Ideologien des 20. Jahrhunderts

29,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783170381520
Sprache: Deutsch
Umfang: 258 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 23.2 x 15.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2020
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Der Sammelband widmet sich den evangelischen Kirchen in Polen und ihren Beziehungen zu Deutschland seit 1918. Nachgezeichnet werden sowohl der Einfluss nationalistischer Ideologien auf die kirchliche Arbeit sowie die Politik des NS-Regimes und ihre Folgen als auch Flucht und Vertreibung der deutschsprachigen Protestanten im Jahr 1945 und die Bemühungen um den Wiederaufbau des kirchlichen Lebens unter dem kommunistischen System. Der Band umfasst Arbeiten der deutsch-polnischen Kirchengeschichtskommission von 1989 bis 1999, neuere Studien deutscher und polnischer Historiker sowie die Rede des Bundespräsidenten und die Predigt leitender Geistlicher beider Länder anlässlich des 80. Jahrestages des deutschen Überfalls auf Polen.

Autorenportrait

Dr. Bernd Krebs war 1989-1999 Mitglied der Kirchengeschichtskommission des Polnischen Ökumenischen Rates und der EKD. Dr. h.c. Annette Kurschus ist Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, stellvertretende Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und Beauftragte des Rates der EKD für die deutsch-polnischen Beziehungen. OKR Dirk Stelter ist Leiter des Referats Mittel-, Ost- und Südosteuropa im Kirchenamt der EKD.

Leseprobe

Leseprobe