0

Die Zukunft der Physik

Probleme der String-Theorie und wie es weiter geht

24,95 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783421042965
Sprache: Deutsch
Umfang: 494 S.
Format (T/L/B): 4 x 21.9 x 14.4 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Steckt die Physik in einer Sackgasse? In seinem erfrischend provozierenden Buch argumentiert der renommierte Physiker Lee Smolin, dass sich die Physik, eine der Grundlagenwissenschaften, in der Krise befindet, da sie sich in den letzten Jahren ganz der String-Theorie verschrieben hat - und die sei letztlich nicht beweisbar. Neben einer verständlichen Darstellung der String-Theorie bietet Smolin einen Blick in die Zukunft der Physik und auf aussichtsreichere physikalische Forschungsgebiete. Sogenannte Strings sind die Grundlage des Universums und ihre Beschreibung ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur einheitlichen Weltformel, so die Meinung vieler Physiker und Kosmologen. In den Augen von Lee Smolin ist aber gerade die String-Theorie zu einem Problem geworden. Es gibt keinen Fortschritt mehr in unserem Verständnis der Naturgesetze, seit sie die Phantasie der Öffentlichkeit beflügelt und zahlreiche Institute auf der ganzen Welt beschäftigt. Der ehrgeizige Versuch der Physiker, mithilfe der Strings eine »Theorie von allem« zu formulieren, die sämtliche Teilchen und Kräfte unseres Universums zu erklären vermag, hat nämlich einen großen Haken: Sie lässt sich nicht empirisch überprüfen. Smolin zeigt auf brillante Weise, was es mit der String-Theorie auf sich hat und wodurch sie ersetzt werden wird. Ein Blick in die Zukunft der Physik und auf neueste Forschungen und Forscher, unter denen sich der Einstein des 21. Jahrhunderts befinden könnte. Ein Blick in die Zukunft der wichtigsten Grundlagenwissenschaft StringTheorie und andere neue kosmologische Spekulationen faszinieren viele

Autorenportrait

Lee Smolin, geboren 1955 in New York, ist Professor für theoretische Physik und einer der Mitbegründer des kanadischen Perimeter-Instituts für theoretische Physik, wo er heute arbeitet.

Leseprobe

Leseprobe