0

Mein Buchtipp im Juni : Malachy Tallack, „Das Tal in der Mitte der Welt“

Eine Handvoll Menschen lebt auf den Shetlands, umgeben von Schafen und den rauen Kräften des Atlantiks. Jeder ist mit sich selbst beschäftigt und bewältigt die Herausforderungen des kargen Daseins, abhängig von Wetter und Gezeiten, auf seine Weise. Trotzdem gibt es auf der Insel Gemeinschaftssinn, und falls nötig, hilft man zusammen.

Die Geschichte wird getragen von David, der versucht, hier heimisch zu werden, obwohl es ausgerechnet seine Exfreundin war, die ihn an diesen Ort geführt hatte. Auch die Schriftstellerin Alice gehört nicht zu den Einheimischen. Sie spürt dem Leben einer alten Frau nach, die ihr Leben auf der Insel verbracht hat, aber in Wirklichkeit ist sie auf der Suche nach einem Platz, an dem sie Frieden finden und im Einklang mit der Natur leben kann. 

Malachy Tallack ist selbst auf den Shetlands aufgewachsen, er kommt den Menschen der Insel sehr nahe und erzählt in  rauhen, aber zärtlichen Ton von einem Leben, wie man es sich als Stadtbewohner kaum vorstellen kann. Ein gelungenes Debüt!

 

 

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783630876115
20,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Doris Höreth