Buchtipp von Felix Piccu: Robin Felder, Verzerrte Gesichter

Der sechsundvierzigjährige Notar Dr. Marc Staiger hat sein Leben nach außen hin überzeugend unauffällig eingerichtet: erfolgreiche Kanzlei, Frau, Sohn, ein paar Affären und stets diese unverrückbare Höflichkeit. Doch eigentlich widmet er sein Dasein einem alles überschattenden Vergeltungsplan. Getrieben von traumatischen Erinnerungen, verübt er seit fünfundzwanzig Jahren kontinuierlich Attentate auf scheinbar willkürlich ausgewählte Personen. Bis Staigers Sohn Max ungewollt in die Anschlagsserie seines Vaters verwickelt wird und Ermittlerin Milena Novak auf verstörende Ungereimtheiten in den Biografien sämtlicher Beteiligter stößt.

 

Robin Felders vierter Roman ist eine Mischung aus Krimi, Thriller und Spannungserzählung. Da wir den Täter, in Person des Protagonisten, von Anfang an kennen, speist sich der Reiz der Story aus den vielen Wendungen und der dauernden Frage, was als Nächstes geschieht. Ein atemloses, temporeiches Lesevergnügen über einen lebenslangen Racheplan und seine Gründe und Auswirkungen auf das Leben und Umfeld aller Beteiligten. Nicht nur analytisch klug, sondern auch verblüffend amüsant. Eine ganz besondere Mischung.

Felder, Robin
Trubel & Heller
ISBN/EAN: 9783969870310
14,00 € (inkl. MwSt.)