0

Buchtipps - Sabine Hollermeier

Die beiden jungen Männer Marc und Henning, beide Anfang 30 und seit jüngster Kindheit eng befreundet, lernen bei einem gemeinsamen Urlaub die bezaubernde Sarah kennen. Marc verliebt sich unsterblich in sie und schon bald ziehen alle drei gemeinsam in ein großes Loft.

Byongsu Kim ist ein alternder Serienmörder, der leider so langsam in die Demenz hineingleitet. Allerdings muss er nach 25 Jahren noch einmal zuschlagen, denn ein neuer Serienmörder macht in seinem Ort wieder Jagd auf junge Frauen.

Nachdem der „Donnerstagsmordclub“ seinen ersten Fall so galant gelöst hat, warten die munteren Senioren auf etwas Abwechslung in der schönen englischen Residenz.

In einer Osloer Klinik stirbt ein kleiner Junge an den Folgen von Misshandlungen. Dem behandelnden Arzt und seinen Mitarbeitern ist schnell klar, dass der Vater Schuld an dessen Verletzungen trägt. Wenige Minuten später wird dieser Mann im Gebetshaus des Krankenhauses hingerichtet. Als kurze Zeit später ein ähnlicher Fall passiert, rückt der Arzt immer mehr in den Fokus der Ermittlungen.

Eigentlich arbeitet der BKA-Profiler Maarten S. Sneijder gerade an einem sehr kniffligen Fall im BKA Wiesbaden. Ein Maulwurf entwendet geheime Daten des BKAs,  und das wohl schon seit mindestens einem Jahr. Doch mitten in seiner Arbeit wird er nach Oslo abgerufen, um den Mord an der deutschen Botschafterin und ihrem Sicherheitschef zu lösen.

Venedig zu Zeiten von Corona: der Markusplatz menschenleer, die meisten Cafés haben geschlossen und auch die Einheimischen bleiben am liebsten zuhause. Als Commissario Morello mit seiner Kollegin Anna Klotze in der Stadt unterwegs ist, fühlt er sich hier zum ersten Mal etwas wohler, weit weg von seiner sizilianischen Heimat.

Richard Osman, Der Donnerstagsmordclub (Die Mordclub-Serie 1). List 15,99 €

Vor zehn Jahren verschwand in der kleinen schwedischen Stadt Karlstad eine junge Frau. Niemand fand bisher ihre Leiche und der einzig Verdächtige, ein junger Mann namens Billy, mußte mangels Beweise wieder frei gelassen werden.

In einer kalten Winternacht sucht der Obdachlose Franz Zuflucht in einer leerstehenden Wohnung in Innsbruck. Dass diese chice Wohnung schon lange keiner mehr betreten hat, merkt er nicht nur an der Zeitung, die auf dem Tisch liegt und bereits 20 Jahre auf dem Buckel hat. Als er das Schlafzimmer betritt, findet er eine mumifizierte Leiche, der man den Kopf abgetrennt hat.

Endlich geht es Rebecca wieder besser. Ihre Frau hat ihr ein kleines Haus an der Ostseeküste gekauft, und seit 5 Monaten gibt es in ihrem Leben die kleine Greta, die sie von ihrem Kummer ablenkt. Unter der Woche arbeitet Lucy, ihre Frau, in Hamburg in einer Computer-Agentur und kommt vor allem zu den Wochenenden ans Meer.